Physikalische Euphemismen

12
Kommentare

Physiker sind ja in allen anderen Wissenschaften allgemein bekannt als Player. Als Draufgänger. Während andere Professionen noch die Laborratte zur Untersuchung auf den Tisch legen, haben die Physiker längst ihr Strahlrohr ausgepackt, kurz vorbeschleunigt und dann den Beam injiziert. Haben das sichtbare Spektrum untersucht und die Lieblingslinie spektroskopiert. Die Sputterkammer angeschmissen. Das Radioteleskop ausgerichtet1.

Wir könnten stundenlang so weiter machen. Wie bereits im Comic oben erkennbar, physikalische Euphemismen sind außerordentlich großartig.

Aber jetzt ihr.
Packt eure besten physikalischen Euphemismen in die Kommentare.
Für den Notfall erlauben wir übrigens auch anonyme Kommentare.

via Florian auf Twitter

  1. Take this, Florian. []
Kurzlink
Kategorien: Bescheuertes
Tags: , , , ,

12 Antworten auf Physikalische Euphemismen

  1. #1

    “Take this, Florian”

    Den Witz mit den Astronomen und den Liebhabern kennt ihr sicher schon, oder?
    (ich erzähl ihn trotzdem, auch wenn er nicht sonderlich schmeichelhaft für uns ist)

    Warum sind Astronomen so schlechte Liebhaber?
    Die eine Hälfte sind Theoretiker, die anderen beoabachten nur.

  2. Andi sagt:
    #2

    @Florian Freistetter: Oh, nein, den kannte ich noch nicht. Super :).

  3. #3

    Als Informatiker hat man es da gut: Ich kann mir jederzeit ein neues Image runterladen und mounten.

  4. Andi sagt:
    #4

    Ich bin ja eher teilchenphysikerisch orientiert. Da werden die Maschinenparameter untersucht. Das Phasenraumvolumen betrachtet. »Alter, meine Zerfallslänge ist sooo groß! Und du solltest mal meinen Wirkungsquerschnitt sehen.«
    Ich befürchte, man muss etwas getrunken haben für die richtigen Kracher.

  5. Tobias sagt:
    #5

    @Martin Schneyra schrieb:

    Als Informatiker hat man es da gut: Ich kann mir jederzeit ein neues Image runterladen und mounten.

    Top! :D

  6. isnochys sagt:
    #6

    Erzwungene, gedämpfte Schwingungen mit meinem Drehpendel…

  7. Rupert sagt:
    #7

    Moin zusammen,
    so jetzt erstmal meine Energietrajektorie in Origin laden. Dann geht’s los …

  8. Anon sagt:
    #8

    Einer für die Festkörperphysiker:

    Meine Probe wächst im Vakuum.

  9. Michi sagt:
    #9

    Mechanik ist spitze, da geht es um: Reibung, Wärme, Ströße…

  10. TopTension sagt:
    #10

    Lustiger Artikel, aber das sind allesamt keine Euphemismen, Euphemismen sind Verharmlosungen oder Beschönigungen, z.B. “Malheur” für eine Kernschmelze:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Euphemismus
    http://de.wiktionary.org/wiki/Euphemismus

    Für die hier genannten sexuellen Anspielungen fällt mir auf Anhieb kein griffiges deutsches Wort ein, auf Englisch wären es Innuendos.

    TopTension

  11. Andi sagt:
    #11

    @TopTension: Bei der Wikipedia steht auch »verschleiernder Absicht«. Und das ist es doch auch, oder? Aber ich weiß, was du meinst. Beruht aber nicht auf unserem Mist, sondern ich hab’s aus dem Bild übernommen. :)

  12. TopTension sagt:
    #12

    Meiner Meinung nach ist das Bild auch falsch. Es gibt zwar Euphemismen, die sexuelle Dinge, die man nicht direkt beim Namen nennen will, umschreiben. Aber lustig gemeinte Doppeldeutigkeiten sind auf Englisch Innuendos.

    Wie sagt man denn auf Deutsch, mir fällt nix Griffiges ein/

    TopTension