Paper zum Advent #11: Weihnachten!

1
Kommentar

Psychosoziale Bedeutung von Erholungstagen

Andi H. & Basti K.

Anhand einer Doppelblindstudie, die im Dezember 2010 an Lesern eines sehr beliebten Internetblogs vorgenommen wurde, kann gezeigt werden, dass das Lesen von pseudowissenschaftlichen Artikeln zu einem deutlich erhöhten Adrenocorticotropin-Spiegel führt, was bekanntermaßen auf Stress schließen lässt. Als Reaktion darauf zeigt ein Großteil der Probanden Abwehrverhalten, was zu einer Verminderung des Paperkonsums führt. Bald darauf einsetzende biochemische Reaktionen in der kortikalen Mittelhirnlappenrinde verführen den geneigten Leser jedoch zu suchtähnlichen Rückfällen. Dieses “Einpendeln” ist in der unten dargestellten Visualisierung der Messergebnisse deutlich erkennbar. Zur Unterbrechung dieses circulus vitiosus propagieren die Autoren eine drastische Reduktion der zur Verfügung gestellten Papermenge an den Weihnachtstagen. Die so geschaffene Erholungszeit – naja, sie kann nicht schaden.

Soweit dann – frohe Weihnachten!
Von der ganzen physikBlog-Belegschaft.

Kurzlink
Kategorien: Bescheuertes, Weihnachtisiertes
Tags:

Eine Antwort auf Paper zum Advent #11: Weihnachten!

  1. André sagt:
    #1

    Frohe Weihnachten!