Doku: Tschernobyl – Die Natur kehrt zurück

4
Kommentare

Update, 1. Juni 2010: Das Video ist leider offline.

Vierundzwanzig Jahre nach dem Unfall in Block 4 des ukrainischen Kernkraftwerks untersuchen Wissenschaftler die lokale Flora und Fauna und stellen mitunter seltsame Beobachtungen fest.

90 minütige Arte-Dokumentation, sicherlich nicht ewig online:

Arte-Direktradioaktivität

[via I Heart Pluto]

Kurzlink
Kategorien: Femto, Videotives
Tags: , , , , ,

4 Antworten auf Doku: Tschernobyl – Die Natur kehrt zurück

  1. Matthias sagt:
    #1

    Sehr sehr geile Doku!

  2. Basti sagt:
    #2

    Das Video ist gerade vom Netz genommen worden – ich habe sie mir noch angeschaut, sie ist 4 Sekunden nachdem ich fertig geguckt habe abgeschaltet worden. Sehr nützlicher Countdown.
    Thematisch wirklich sehr interessant das Ganze – leider stilistisch unnötig lang gezogen, mit seltsamer Musik unterlegt, und die üblichen kitschigen Bilder dürfen auch nicht fehlen. Ich habe auch die Argumentationskette, warum genau das Experiment, was da mit den Mäusen durchgeführt wurde (4 Wochen schwache Radioaktivität ist eine gute Vorbereitung auf eine starke Radioaktivität, die Schäden durch letztere werden durch ersteres geringer) mir etwas über die Situation in der Gegend von Tschernobyl sagen soll. Schließlich ist da einfach immer schwache Radioaktivität. Trotzdem wirklich interessant.

  3. Andi sagt:
    #3

    Danke, Basti, ich habe einen entsprechenden Hinweis in den Artikel übernommen.

  4. André sagt:
    #4

    Schade, nicht so richtig Zeit gefunden, sie ganz zu gucken. Hatte nur die Hälfte gesehen. Aber das was ich gesehen hab war definitiv interessant.