Werkzeugtasche sicher gelandet

Kommentare deaktiviert

Erinnert ihr euch noch? Vor gar nicht all zu langer Zeit wurde eine Werkzeugtasche von der NASA als abhanden gekommen deklariert. Sie rutschte einer Astronautin bei Außenarbeiten durch die Hände und kreiste von nun an um die Erde. Sie wurde sogar in die Liste der beobachteten Satelliten aufgenommen, um jederzeit zu wissen, wo sich die Tasche befindet.1

Jedenfalls saß ich eben mit Institutskollegen beim Pizzaessen in einer Pizzabude nahe des CERN-Geländes und mit uns war ein amerikanischer Kollege des AMS-Teams2. Im Interview mit dem physikBlog erzählte er, dass er diese Tasche gebaut hätte und er damit quasi einen eigenen Satelliten im All hätte.
Leider ist sein Satellit vor drei Tagen in der Erdatmosphäre verglüht.

Das physikBlog sagt: Urx! Aber immerhin kann jetzt keinem mehr ein Hammer auf den Kopf fallen. Oder zumindest einer weniger als vorher.

  1. Nicht dass einem anderen Astronaut bei Außenarbeiten ein Hammer auf den Kopf fällt fliegt. Oder so. []
  2. AMS ist das Dingen, was die RWTH mitbaut und demnächst mal auf die ISS soll. Hier gibts mehr dazu. []
Kurzlink
Kategorien: Weltiges
Tags: , , , , , ,

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.