Random Walk – Heiße Datenvisualisierung

7
Kommentare
Random Walk (Pi)

Man kennt das ja.
Man liest ein Paper oder die Tageszeitung; langweiligen Stoff, Zerfallswahrscheinlichkeiten oder Wahlergebnisse oder so. Aber auf einmal: eine Statistik. Eine Visualisierung der Daten. Die Ästhetisierung der Grobnumerik. Einem wird warm und schwindelig, man denkt auf einmal an weiße Einhörner mit regenbogenfarbenem Schwanz1, fängt an, ein Friedensangebot an seinen Lieblingsesoteriker zu formulieren2 und findet sogar kurzzeitig Atomstrom gut3.
Die Rundung. Die Vielfalt in Farbe und Form. Die Symbiose aus Einfachheit und Komplexität.
Heiß.

Bitte jetzt festhalten.
Denn für seine Diplomarbeit nimmt sich Daniel A. Becker unter dem Titel »Random Walk« der Visualisierung von Daten aus Physik und Mathemik an.
Und es sieht furchtbar gut aus.

WIE SIEHT DER ZUFALL AUS?
RANDOM WALK geht dieser Frage nach und präsentiert Experimente aus Mathematik und Physik, die das rätselhafte Zusammenspiel von Chaos und Ordnung im Zufall zeigen.
In RANDOM WALK wird der Zufall in leicht verständlichen Visualisierungen real simuliert und gibt einen Einblick in das Wirken eines bis heute ungeklärten Phänomens.

Benford

Mit der Software Processing4, einigen tollen Ideen und einem hervorragenden Händchen für das gewisse Etwas, werden die Nachkommastellen der Zahl Pi5, die Poissionverteilung und Primzahlen anlaysiert. Das Gesetz der großen Zahl wird dargestellt und die Brownsche Molekularbewegung simuliert. Auch ein Doppelpendel ist ver-plakatisiert und ein Test über die Güte von computererrechneten Zufallszahlen visualisiert.
Großartig!

Auf der Seite zum Projekt gibt es hereinzoombare Versionen der Arbeiten, die sich ebenfalls dort als 25 Euro teuere Poster bestellen lassen.

Statistikporno – und dann noch mit der verehrten, großartigen Zahl Pi!?
There is nothing better.

[via Nerdcore], alle Bilder (cc) Daniel A. Becker.

… und welches Poster bestell ich mir jetzt?

  1. Man sollte viel häufiger an weiße Einhörner mit regenbogenfarbenem Schwanz denken. Das kann den Tag bereichern! []
  2. Was man natürlich sofort nach der Beendung des Zustands der geistigen Umnachtung mit einem energetisch aufbereitetem Feuer im Mondschein verbrennt. []
  3. Der aber schließlich trotzdem immernoch stinkt und strahlt und, nee, ihh! []
  4. Mit der kann man übrigens noch mehr heißen Scheiß machen. Alles, was es braucht, ist genügen Zeit, Durchhaltevermögen, Zeit und Ideen, oder eine ausreichend große Anzahl Affen. []
  5. We love you, Pi! []
Kurzlink
Kategorien: Internettiges, Weltiges
Tags: , , , ,

7 Antworten auf Random Walk – Heiße Datenvisualisierung

  1. Tamim sagt:
    #1

    Super. Design und Phsyik. Lovely.
    Als Ratschlag zu: Welches Poster…
    Das Galtonbrett oder die Verteilung der Zahl Pi

  2. Vreni sagt:
    #2

    Weiße Einhörner mit buntem regenbogenfarbigem Schwanz … Ääääh, ja. Mehr sag ich dazu nicht.

    Außer: Mir gefällt die Primzahl-Grafik am besten :)

  3. patrick sagt:
    #3

    Endlich mal nerdiges Zeugs, das ich versteh… :D
    Aber 25 EUR für so ein Poster… Da bekomm ich schon ein Lehrbuch über stochastische Prozesse für ;)

  4. Andi sagt:
    #4

    Wenn man zur mathematisch-künstlerischen Elite gehören will, muss man eben seinen Preis bezahlen…!

  5. Basti sagt:
    #5

    Ganz ehrlich… ich seh bunte Kreise, bunte Flächen, bunte Linien. Sieht aus, als hätte jemand mit einem Computergrafikprogramm rumgespielt, was ja wohl auch so ist. Der Erkenntnisgewinn besteht bei mir darin, dass ich mir nachdem ich die Texte gelesen habe nochmal bei der Wikipedia nachschaue, was das ganze jetzt wirklich ist. Insofern gar nicht schlecht.
    Nette Idee, nette Umsetzung, aber mehr auch nicht. Nett eben.

  6. Andi sagt:
    #6

    Kunstbanause!

  7. #7

    Hallo Leute,
    hier wollte ich nur kurz einwerfen dass es das Poster jetzt auch für 8€ gibt.
    Dankschön!

  1. Pingback: Finalige Weihnachten – Praktische Geschenke für den ganz normalen Physiker #4 | physikBlog